Autor Thema: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe  (Gelesen 2289 mal)

Offline romeo

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« am: Mo.20.Aug 2007/ 15:51:13 »
Ich bin neu hier und habe mal nach Informationen zu der Motorisierung des XJ 6  Serie I mit Schaltgetriebe und OD gesucht und merkwürdigerweise fast nichts gefunden.

Ist das Teil so selten (wie oft wurde das Modell denn gebaut?) oder hat der Motor einen so schlechten Ruf? Müßte doch eigentlich nur der kleine Bruder des größeren Sechszylinders mit lediglich weniger Hub sein.

Was kann man zudem noch über das Schaltgetriebe mit Overdrive, das bei diesem Modell angeboten wurde, wissen?

Wer kann mir mehr darüber sagen?


Grüße an alle Dompteure

Offline Guenter Seelinger

  • Forum "Veteran"
  • Beiträge: 624
  • XJ6 frühe Serie III
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #1 am: Di.21.Aug 2007/ 00:54:22 »
Hallo Romeo,

die Zahlen, die ich aus XJ6 Jaguar from Bumper to Bumper http://www.jag-lovers.org/books/xj6/ entnehmen konnte, sind:

Series I
Jaguar XJ6 2.8 / Daimler Sovereign 2.8 - Sept. 68 -> May 73
Total made Jaguar:   19.426 (rhd: 13.301 lhd: 6.125)
Total made Daimler:    3.221

Der Autor weist allerdings darauf hin, dass ihm die Quellenangaben hierzu fehlen und die Aussagen unzuverlässig sein können...


Nigel Thorley gibt in seinem "Jaguar XJ the complete companion" (siehe auch: http://www.amazon.de/Jaguar-Xj-Companion-Nigel-Thorley/dp/1870979915) folgende Zahlen an:
XJ6 2.8 litre                   19.322
Daimler Sovereign 2.8     3.233

Der 2.8er Motor wird von Thorley wie folgt beschrieben: "The 2.8-litre engine had been a source of concern and embarrassment since its release to the public. From the start, complaints came from owners and distributors about unreliability and, in particular, holed pistons." Weiterhin wird erwähnt, dass Ablagerungen an den Kolben in Verbindung mit einer zu nahnen Position der Auslassventile zu den Kolben, zum Durchbrennen der Kolben führten.

Das weitere Problem mit dem 2.8er Motor ist auch die für die schwere Karosse zu geringe Motorleistung, so dass die Maschine eher ungeliebt war...  :whistling

Hoffe, dass hilft schon mal weiter.

Viele Grüße,
Günter 2

Offline Coventry Cat

  • Forum Member
  • Beiträge: 160
  • XJ 6 SI
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #2 am: Di.21.Aug 2007/ 07:43:36 »
Hallo Romeo,

der 2.8 genießt in der Tat einen legendär schlechten Ruf. Konstruktiv stammt er auch nicht vom 4.2 ab - der "große" Motor (sog. XK-Engine) hatte sich aus dem 3.4 über den 3.8 entwickelt. Der 2.8 war eine neuere und trotzdem schlechtere Entwicklungslinie.

Gegen das Schaltgetriebe mit OD gibt es nichts zu sagen - ich glaube, dass hier zwischen dem 2.8 und dem 4.2 keine Unterschiede bestehen.

Ciao, Wolfgang
Allradantrieb heißt, an unzugänglichen Stellen steckenzubleiben.

Offline romeo

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #3 am: Mi.22.Aug 2007/ 12:34:52 »
Hmmm, das ist doch schon besser als nix zu wissen...  : ok*

Jedenfalls danke ich euch für die Infos. Das mit den Löchern in den Kolben könnte aber auch eine Sache der Gemischeinstellung und des Zündzeitpunktes sein. Vielleicht sind diese Geschichten eher immer nur weiter gegebene Gerüchte, die niemand auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft hat.

Gibt es denn hier weit und breit niemanden der so ein Ding tatsächlich selbst fährt? Es würde mich wirklich einmal interessieren, welche Erfahrungen ein echter user mit so einem Wagen gemacht hat.

Dank an alle.


Offline majorsmith

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #4 am: So.09.Sep 2007/ 22:53:33 »
Hallo,

ich fahre seit 1991 einen 2.8 Schalter mit OD. Der Wagen hatte 82'000 km runter. Der Motor wurde bei KM 72'000 vom Vorbesitzer gewechselt (neuer Rumpfmotor). Ich habe jetzt 144'000 km auf dem Tacho stehen. Der Motor machte NIE Probleme. Ich glaube, es wurden bei den späteren Modellen (ich habe einen späten 71er) die Probleme mehr oder weniger behoben (bessere Materialien). Die Leistung ist seit der optimalen Vergasereinstellung wircklich ausreichend. Ich mag am 2.8, dass er rassig (mit höheren Drehzahlen) gefahren werden darf, da er nicht so hohe Kolbengeschwindigkeiten wie der 4.2 hat.

Grüsse
Christian

Offline Lotus54

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #5 am: Do.14.Okt 2021/ 15:51:16 »
Servus zusammen!

Ich habe ein Problem: neu restauriert, will Heritage Trust Certificate beantragen und finde MORTORNUMMER nicht !?!?!
BITTE / DANKE um sachdienliche Hinweise!!
Am hinteren Rand unter den AP Krümmern hin zur Kupplungsglocke is NIX!
Zwischen den AP Krümmern findet sich eine Guss-# aber die hat eher was mit Produktionsdaten zu tun.
Einer sagt hinter dem Verteiler = NULL Sicht...

Zur Qualität des Motors:
In diesen Jahren hat man zu sparen begonnen.... Ich war in vielen Details geschockt, wie BILLIG die Serie II gegenüber der Serie I gefertigt ist - das geht bis in die Sonnenblende! Generell hat man damals in diesem Zusammenhang begonnen die Guß-Rohlinge nicht mehr so lange auskühlen zu lassen und damit gebundenes Kapital flüssig zu halten. Ergebnis: Kurbelwellen laufen ums Eck, Vibrationen... etc.
Der 2.8 Motor war eine Neuentwicklung und bei vergleichbarer Bohrung mit niedrigerem Hub ausgestattet, daher drehfreudiger! Die Maschine gehört eher rassig gefahren, dann gibt's auch keine Ablagerungen die dann irgendwann zünden und die Kolben perforieren!
Das war ganz typisch für die Automatik Modelle: wochenlang im Stadtverkehr ohne Drehzahl rumgrundeln, dann mal auf der Autobahn die Sporen geben - und schon ist der Nebelwerfer eingeschaltet.

Offline pfl

  • Forum Member
  • Beiträge: 78
  • Ich liebe dieses Forum!
    • MK 2 3,8; Daimler DD Serie 3 1992
Re: Suche Infos über XJ 6 2.8 l Motor und Schaltgetriebe
« Antwort #6 am: Fr.15.Okt 2021/ 09:23:24 »
Die Nummern müssten beim Serie 1 doch wie bei allen XK Motoren wie folgt zu finden sein:

Nummer das Kopfs: am Kopf vorne, nach hinten zur Spritzwand zeigend zwischen den Nockenwellendeckeln (also wo es in "Tal") geht)
Nummer des Block: eingeschlagen an der Montagestelle zum Ölffilter, leider sehr schlecht sichtbar. Block und Kopf müssen identische Nummern haben, sonst kein matching numbers - dann wurde mal der Kopf gegen einen anderen getauscht was häufig der Fall war.

Grüße
Peter