Autor Thema: Fahrbericht XE 20d R- Sport AWD (Automatik)  (Gelesen 2737 mal)

Offline rrunner

  • Newbie
  • Beiträge: 3
  • Ich liebe dieses Forum!
    • XE 20d R-Sport AWD
Fahrbericht XE 20d R- Sport AWD (Automatik)
« am: So.27.Nov 2016/ 11:42:17 »
So Freunde, habe meinen XE 2.0d R-Sport AWD nun ein halbes Jahr und bin über 9.000km damit gefahren. Daher kann ich Euch einen kleinen Überblick über dieses Fahrzeug geben.
Ich gebe zu, ein optisch orientierter Mensch zu sein, daher habe ich ein gewisses Faible für italienische, oder englische Autos. Mit den Deutschen, oder den Japanern kann ich nicht viel anfangen, die gefallen mir in der Linienführung einfach nicht. Bei mir soll ein Fahrzeug einen gewissen Stil haben und das nicht nur von außen! Ich habe etwa ein Jahr lang gesucht und in dieser Klasse nichts gefunden, was mir auch nur annähernd so gut wie der JAG gefallen hätte.

Wer sich durch die einschlägige deutsche VW/AUDI/BMW und Mercedes Jubelpresse durchgearbeitet hat, fragt sich, was die Tester beim XE Innenraum bemängelten? Ausstattungs- bedingt hat meiner ein mit Leder und Kontrastnaht überzogenes Armaturenbrett, was bei Mercedes erst in der obersten Klasse derart verarbeitet wird. Der Wagen hebt sich wohltuend und nobel vom üblichen Einerlei ab und was innen wie Metall aussieht, ist auch Metall und keine Folie. Ein Hit ist das (Extra) Headup Display, welches nicht wie bei vielen Mitbewerbern auf eine kleine Plastikscheibe reflektiert wird, sondern direkt auf die Windschutzscheibe und das mehr- färbig.

Die 8 Gang Automatik ist vom Feinsten und hat nahezu hellseherische Fähigkeiten, was die Schaltvorgänge betrifft. Vor allem schaltet sie völlig ruckfrei, das kann nicht mal Mercedes besser. Obwohl Diesel, dringt kaum ein "Nageln" in den Innenraum, das war bei meinem vorangegangenen Alfa 159 2.4JTDM leider mehr als deutlich hörbar. Ist der Motor weg vom Standgas, dann knurrt er wohltuend und ist von einem Benziner nicht mehr zu unterscheiden.
Die 180 Pferde stehen gut im Futter und lassen auch eine durchaus sportliche Fahrweise zu und dies bei nahezu sensationellen Verbrauchswerten! Wer halbwegs normal fährt, kommt mit den üblichen Verbrauchern (Klima Radio & Co.) auf 5,9l/100km im Schnitt. Da hat sich mein mit  200 Diesel PS nur unwesentlich stärker, aber in etwa gleich schwerer Alfa 159 locker um 2,5l bis 3.0l auf 100km mehr gegönnt!  Nicht vergessen, dieser XE ist ein AWD und der gönnt sich locker 0,5l mehr als der rein Hinterrad Betriebene!

Was das Navi anbelangt, ich habe die billigere Variante mit SD Karte gewählt und die hat im Gegensatz zur teuren Pro- Version, ohne teure Zusatzpakete TMC und Sprachsteuerung drinnen. Da es einen halbwegs vernünftigen Preis hat, kann man es sich ruhig gönnen, es funktioniert auch durchaus zufriedenstellend.

Was die Bremsen anbelangt, so kann ich auch hier nicht wirklich klagen, obwohl die Brembo vom Alfa 159 etwas besser waren, da feiner dosierbar. Die vom XE sind giftiger ausgelegt, daran muss man sich gewöhnen, aber sie langen ordentlich zu.

Das 380W Meridian Soundsystem geht überraschend gut, auf jeden Fall erheblich besser, als das BOSE, was ich davor hatte. Gerade über USB fetzen die Bässe, dass es eine echte Freude ist. Zu beachten wäre, dass man keinen USB Stick über 32GB verwenden kann, die werden vom System nicht erkannt! Da die Standard Soundanlage grottenschlecht sein soll und Nachrüsten ein (teures) Problem ist, sollte man dieses Extra ins Auge fassen!

Die Bluetooth Verbindung klappe ebenfalls problemlos, selbst zu einem über 7 Jahre alten Handy.

Wo Licht ist, gibt es auch (etwas) Schatten.
Was mich beim Neuwagen etwas nervte, war der Gestank nach verbranntem Harz, mit dem der Wagen konserviert war. Besonders penetrant war es außerhalb des Fahrzeuges, also nach dem Einparken in der Garage wahrnehmbar. Hat man die Heizung aufgedreht, hat es den Gestank ins Fahrzeug gezogen. Es hat nahezu 2 Monate gedauert, bis sich diese „Duftnote“ im Sinne des Wortes endlich verzogen hat.  Was mich noch nervt ist der von mir georderte Luftgüte- Sensor, der egal wie ich ihn einstelle, jeden Mief ins Auto einlässt! Der hat beim Alfa tadellos gearbeitet und sogar beim Anhalten automatisch auf Umluft umgeschaltet, damit die Emissionen des Vordermannes nicht ins Fahrzeug dringen können.

Das SD Navi ist ein wenig zäh und die Routenführung nicht immer schlüssig, aber man kommt zum Ziel. Vermutlich geht die PRO Version etwas besser, aber dafür braucht man bei ihr teure Zusatzpakete alleine nur um TMC dabei zu haben, das heute schon beim billigsten Navi Standard ist!

Die Verkehrszeichen- Erkennung funktioniert recht gut, solange die entsprechenden Schilder erkennbar fürs System sind. Finden sich keine Schilder und es wird aufs Kartenmaterial zurückgegriffen, kann es schon passieren, dass er im Ortsgebiet Tempo 130 anzeigt, obwohl rundum keine Autobahnen sind. :gruebel

Diffizil wird es auch bei den Felgen für Winterreifen, da es am Markt für den AWD noch keine freigegebenen Felgen gibt.  Will man etwaige Versicherungsstreitereien bei Unfällen verhindern, ist man vorerst noch auf die orig. Felgen von Jaguar angewiesen.  ???

Aber offen gesagt, das ist Jammern auf allerhöchsten Niveau. Es hat mich noch keine Minute gereut, mir den XE zu kaufen, vor allem weil er sich optisch wohltuend vom Einheitsbrei abhebt und bei Autofreunden überall Beachtung findet, denn nach einem Deutschen dreht sich auf der Straße keiner mehr um.  Der JAG verhält sich bis jetzt weitgehend problemlos, da konnte ich bei einem Mercedes Neuwagen in der selben Zeit schon ein ganz anderes Lied singen!  Es macht mir noch immer Freude mich in das Auto zu setzen, den Startknopf zu drücken, um mich danach pudelwohl und glücklich zu fühlen! : ok*
LG
RoadRunner