Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10   Nächste Seite >> 
1
Willkommen im Club - ich hab die gynäkologische OP mit Ein- und Ausbau des Motors gerade hinter mir. Der Ersatzmotor von Simplyperformance läuft perfekt. Bestell ggf. direkt über die Internetseite nicht per E-bay. Schnecke und Zahnrad im Motor fangen an zu klemmen und dann geht nix mehr. Experimente führen kaum zum Erfolg.

Gruß Rüdiger
2
Ich freue mich für Dich, dass Du Erfolg hast.
Diese Fensterhaber sind Getriebemotoren. Sie tendieren leider dazu, stark zu altern. Inbesondere die von den Quarter Rear Windows werden ja mit jeder Verdecköffnung benutzt. Das Altern betrifft die Getriebezahnräder. Einerseits nutzen sich die Zähne ab, was zu einer Verkantung führt. Die Verkantung wird insbesondere bei Last noch verstärkt. Verkanten Treibrad und Schnecke zu stark, schaltet der Motor ab. Andererseits brechen häufig Teile des Treibrades ab. Häufig läuft der Motor noch, aber das abgebrochene Teil verkantet auch von Zeit zu Zeit. Ergebnis ist wieder die Abschaltung. Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen, dass Du einen halbwegs stabilen Zustand hast. Wenn nicht - simplyperformance hilft gerne. Gegen Geld.
 
3
XJ-S, XJS, XJR-S / Ärger mit der hinteren kleinen Seitenscheibe und eine Idee
« Letzter Beitrag von Dr. Hook am Gestern um 18:12:57 »
Da eben diese kleine Fenster auf der Beifahrerseite, mal wollte und mal nicht, habe ich den DELCO-Fensterheber-Motor ausgebaut, gereinigt, geprüft und für sehr gut befunden. Dann wieder eingebaut alles geschmiert und ein Probelauf hat gut funktioniert. Allerdings nach dem vierten Probelauf war wieder der bekannte unbewegliche Moment.
Wieder ausgebaut, wieder angeschaut und eingebaut, drei bis vier Probeläufe und die alte Starre war wieder da.
Dann habe ich einen sehr langen und schlanken Schraubendreher genommen und auf das Motor-Zahnrad (durch den  Fensterschachtschlitz) auf der linken Seite angesetzt und mit der Hand auf den Schraubendreher „gehauen“. Und siehe da, dass Fenster erwacht aus der Starre. Das heißt……….?
Neuer Versuch, alles ausgebaut, das Motor-Zahnrad zum Fensterheberritzel um 180° verdreht, alles wieder eingebaut und seit einigen Tagen läuft alles wie es soll. Große Freude.
Ich glaube, da der Motor immer von derselben Stelle losläuft, ist es möglich, dass die Kontakte angegangen sind. Mit der Drehung um 180° ist eine neue Kontaktfläche zum Hochlauf vorhanden.

Immer etwas interessantes, Grüße
4
Hallo liebes Forum, meine Katze verbaucht seit einiger Zeit deutlich zu viel Sprit. Ich habe dann eine Lambdasonde austauschen lassen, die wurde als defekt ausgelesen (hinter dem KAT). Kosten €715. So wie es aussieht, hat das allerdings, wenn überhaupt nur eine minimale verbesserung gemacht. Luftfilter ist auch Neu (war auch nötig!). Wo kann ich noch suchen. Der Motor läuft (natürlich sehr rund und Problemlos). Luftmassenmesser ? Vielen Dank im vorraus für jeglichen Hinweis !

Liebe Grüße

5
Hallo Willy,
frag nicht, er ist einfach top.
Er hat über mongoose, SSD, IDS gearbeitet.
Nebenbei noch wertvolle Tips zur Elektronik gegeben.
Bsp., sollte der Zweitschlüssel, trotz neuer Batterie nicht funktionieren, einfach eine Weile im Schacht stecken lassen und die Elektronik erkennt ihn wieder.
 
6
XJ(R) X308, X350, XK8 (R), new XK(R) - die V8 Generation / Reparaturanleitung für X150
« Letzter Beitrag von Klaus0401 am So.23.Jun 2024/ 10:26:21 »
Hallo,
ich repariere an meinem X150 möglichst viel selbst.
Da mein technisches Englisch oftmals nicht ausreicht für die manual, suche ich die deutsche Version als pdf.
Jaguar X150 XK, VIN B00379 to VIN B32752
Wer hat sie, bzw. kann mir jemand eine Quelle nennen?
Danke vorab.
7
XJ-40, XJ-81, X300 / Re: Wassereintritt Fahrerseite
« Letzter Beitrag von Jürgen E. Schillings am Sa.22.Jun 2024/ 18:20:39 »
Hallo Frank, hallo Rüdiger.

Erstmal Danke für die Antworten. :bluemchen

Heute die Katze auf der Bühne, Rad ab, Innenkotflügel raus, oben reingeleuchtet und schon gesehen dass es

rostig ist. Kurzer Fingertest ..... ja feucht und rostig und löchrig. Frank hast Recht! Danke. :+++

Werde nächstes Wochenende den Kotflügel entfernen und das Ausmaß dann sehen und berichten.

Euch einen schönen Sonntag.

Viele Grüße aus dem jetzt endlich sonnigen Kreis Jülich.

Jürgen.

8
XJ-40, XJ-81, X300 / Re: Wassereintritt Fahrerseite
« Letzter Beitrag von Rüdiger am Sa.22.Jun 2024/ 13:52:04 »
Guten Tag,
nur als Tipp für nicht genau lokalisierbaren Wassereintritt:
die verdächtigen Regionen mir irgendeinem Puder oder Mehl bestäubt, lässt die Laufspuren des Wassers bestens erkennen.
Manchmal erspart das eine sinnlose Demontage.
Gruß Rüdiger
9
XJ-40, XJ-81, X300 / Re: Wassereintritt Fahrerseite
« Letzter Beitrag von autuno am Sa.22.Jun 2024/ 00:12:14 »
Hallo Jürgen!
Der Kotflügel hat zwei Schrauben hinten drin, die werden vom Radkasten aus losgeschraubt, wenn du den Plastik Innenkotflügel rausgeschraubt hast kannst du reinleuchten- Dann gibt es noch unten eine Schraube, aber die ist es nicht, ich glaube die Lasche, auf die der Kotflügel im Radkasten festgeschraubt ist, ist bei dir durchgegammelt. Oder es kommt unter der Windschutzscheibe durch, der Bereich ist auch rostgefährdet. Wohl oder übel mußt du den Kotflügel abnehmen. Das nervt, aber es geht. Stoßstange los (Zwei große Schrauben von unten) und die ganzeStange vorziehen. Ich stelle Plastikeimer unter die Ecken und ziehe sie dann vor, sodaß die Kabel dranbleiben und die Stroßsstange auf den Eimern liegt. Dann den ganzen Plastikkram los der zwischen Spritzwand und Kotflügel ist, geht auch. Die Schrauben oben auf dem Kotflügel sind kein Problem. Die Verursacher allerdings schon. Da würde ich mehrfach eine Ladung Rostlöser reinsprühen. Und ganz wichtig: Der Stecker vom Seitenblinker muß innen an der Spritzwand abgezogen werden und das Kabel mitsamt der Gummitülle rausgedrückt werden. Die Seitenblinker sind nicht mehr lieferbar und gebraucht in der Regel extrem teuer. Wenn du nun den Kotflügel ab hast, wird das Rostloch zum Vorschein kommen. Die Puristen werden mich jetzt steinigen, aber ich habe gute Erfahrungen mit Glasfasermatten und Polyesterharz gemacht.  :-[
Wenn die Stelle gut saubergeschmirgelt ist und du die Matten fachmännisch aufbringst, hält das ewig. Zum Andrücken der Matten mußt du Silikonpapier nehmen, das ist bei etwa DC-Fix Folien auf der Rückseite, es ergibt eine Trennschicht auf die du dann mit Handuch und einem Brett die Matte andrücken kannst, bis das Harz fest ist. Bei meinem Transit habe ich die komplette Türunterseite so repariert und anschließend die Rollenlager der Schiebebtür wieder draufgeschraubt, das hat gehalten und ich habe die Türe nie geschont, reinspringen und im Losfahren die Tür zuwerfen ging jahrelang. Kann man natürlich schweißen, nur pass dann auf die Kabel innen auf!
Gruß Frank
10
XJ-40, XJ-81, X300 / Wassereintritt Fahrerseite
« Letzter Beitrag von Jürgen E. Schillings am Fr.21.Jun 2024/ 18:29:06 »
Hallo ins Forum.

Habe seit kurzem Wassereintritt links. Die alte Türdichtung in Verdacht, gewechselt und immer noch Wasser im Fahrzeug. Zwar etwas weniger....aber immer noch.

Und nur bei Regen! Waschen und Abduschen mit dem Schlauch ohne Befund!

Nach weiteren Überlegungen mit meiner Frau zusammen die Türe im offenen Zustand per Gießkanne "geduscht".

Alle Türabläufe frei und das Wasser konnte abfließen. Wasser vor den Spiegel gegeben und siehe da es läuft zwischen Türe und Türpappe raus und somit bei geschlossener Türe in den Fußraum.

Türverkleidung entfernt und festgestellt dass die Folie nicht mehr da war wo sie eigentlich hingehört. Keine Ahnung warum.

Dies korrigiert und kontrolliert, kein Wasser mehr da.

Nach dem langen Schauer heute Mittag erneut Wasser im Fußraum. Nun mithilfe einer starken Leuchte mal intensiv im Fußraum nachgesehen und festgestellt dass das Wasser von irgendwo oben eintritt und am bzw. oberhalb des Sicherungskasten in den Innenraum tropft.

Sodann mit der Gießkanne wieder Wasser über den oberen Bereich des Kotflügels / Windschutzscheibe geschüttet und siehe da "Wasser marsch" im Inneren.

Nun meine Frage: Gibt es da einen Ablauf im Kotflügel der eventuell verstopfen kann? Oder kann es da durchrosten? Hat jemand von euch auch schon mal das gleiche Problem gehabt?

Ansonsten muss ich alles zerlegen und da mal nachschauen....das ist viel Arbeit...

Danke vorab und einen schönen Abend an Alle. LG Jürgen.


Seiten: [1] 2 3 4 ... 10   Nächste Seite >>