Autor Thema: Wieder bei Jag gelandet!  (Gelesen 2380 mal)

Offline Viethen

  • Newbie
  • Beiträge: 1
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Super V8
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #10 am: So.20.Aug 2023/ 09:32:36 »
Guten Tag, ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich zu der aufgekommenen Kritik zu der Fa. Gath äußern möchte: ich bin seit diesem Mai glücklicher Eigentümer eines 99er Daimler Super V8 , gekauft bei Denis Gath . Ich kam wegen eines anderen Fahrzeugs, aber als ich diesen erblickte, war es um mich geschehen. Alle meine Wünsche, wie z.B. den Einbau der Rückfahrsensoren, Konservierung des Unterbodens wurden erledigt. Der Wagen zeigte daraufhin noch kleine andere Mängel, zu der die defekte Kofferraumbeleuchtung, die defekte Höhenverstellung der Scheinwerfer und Klappergeräusche der Vorderachse gehörten, die gesondert in einer Woche Werkstattaufenthalt erledigt wurden. Hr. Gath ist außerordentlich kompetent une kundenorientiert , das wird immer seltener in unserer heutigen Zeit. Ich habe schon einige Erfahrungen  mit alten Autos, aber meinen jetzigen Daimler hätte ich ohne professionelle Unterstützung nicht kaufen wollen und wenn ich mir das Preisniveau für die auf dem z.Z. befindlichen Fahrzeuge so ansehe, bin ich gerade doppelt zufrieden!
Als ich kürzlich einen XF kaufte, sogar da konnte ich ihn bezüglich eines Problems kontaktieren und auf die Antwort musste ich nicht lange warten. Ich werde im Herbst den 1.Service des Daimler vornehmen lassen und es stehen noch kleine Restarbeiten an . Ich bin froh, das es noch Betriebe diese Art gibt , dass sollte man zu schätzen wissen!
Ach ja, meinen S-Type nahm er auch noch in Zahlung, ich fuhr also mit dem dahin und fuhr mit dem neuen zurück . Perfekt.
P.s.: Ich heiße Milan, bin 54 Jahre alt und weder verwandt noch verschwägert mit Hr. Gath . Gruss und viel Freude mit den Katzen.

Offline cartier60

  • Forum Member
  • Beiträge: 82
  • Das Leben ist zu kurz,um mobile Pranger zu fahren.
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #11 am: Mo.21.Aug 2023/ 14:13:19 »
Ja, ich sehe das nach einem persönlichen und mehreren telefonischen Kontakten auch eher positiv, zumal man auf anderen Seiten nur Positives über die Firma liest. Ich denke, es ist auch ein Unterschied, in welchem Preissegment man sich ein solches Auto kauft und wieviel Kilometer es gelaufen hat. Je höher die Zahl auf dem Kilometerzähler,  umso höher ist auch das vorher nicht einschätzbare Risiko für beide Seiten. Nun denn, mein Daimler hat 80.000 Km hinter sich und eben dann auch den entsprechenden Preis. Daher fühle ich mich schon auf der sicheren Seite. Natürlich bleibt stets ein gewisses Restrisiko, aber mit dem muss ein Jaguar-Fahrer definitiv leben.
In vier Wochen werde ich die schwarze Katze abholen und freue mich sehr auf den Termin.

Jaguar XJS „Le Mans” 12 Zyl., Daimler Super V8, Porsche 993 Cab., Saab 900 Turbo Cab., BMW Z4, Jeep Grand Cherokee, Mercedes W210, VW Beetle Cab.

Offline michaelo

  • Jr. Member
  • Beiträge: 33
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #12 am: Fr.25.Aug 2023/ 11:06:12 »
Alles klar! Die echte Bewährungsprobe für meinen Jag wird ab Mitte September bei einer 3-wöchigen Spanienreise mit ca. 4.500 km von Parador zu Parador kommen! Ich werde berichten...

Grüße
Michael

Offline michaelo

  • Jr. Member
  • Beiträge: 33
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #13 am: Di.12.Sep 2023/ 15:10:59 »
Alles klar! Die echte Bewährungsprobe für meinen Jag wird ab Mitte September bei einer 3-wöchigen Spanienreise mit ca. 4.500 km von Parador zu Parador kommen! Ich werde berichten...

Grüße
Michael

Hallo,

nachdem wir nun eine längere Fahrt von Stuttgart nach Bielefeld (je ca. 530 km) zurückgelegt haben, werde ich davon absehen, dem Jag die Reise nach und durch Spanien zuzumuten. Der Grund ist, dass auf der Rückfahrt die rote Warnleuchte und die Displayanzeige "Kühlmittel niedrig" aufgeleuchtet haben! Wir fuhren mit einem unguten Gefühl die ca. 150 km weiter nach Hause, da die Temperaturanzeige immer noch im Mittelfeld blieb. Am nächsten Tag stellte ich fest, dass der Kühlmittelausgleichsbehäter leer war. Nach dem Auffüllen gab es immer noch die rote Warnleuchte und die Anzeige im Display.

Natürlich habe ich ausgiebig in allen Foren nach Lösungen gesucht. Ich habe den Stecker des Sensors kurzgeschlossen und gereinigt, danach waren die Warnanzeigen weg. Nach einer ca. 20km langen Fahrt am nächsten Tag wieder dasselbe, außerdem tropfendes Kühlwasser ca. in Höhe des Ausgleichsbehälters (nicht rechts vorne beim Expansionsbehälter!)! Wieder die gleiche Prozedur und zusätzlich Entlüften (es kamen eine Menge Luftblasen im Ausgleichsbehälter). Nochmal Check auch über der Montagegrube, die Schläuche zum Ausgleichsbehälter sind richtig gesteckt. Heute Abend fahre ich wieder eine Strecke von ca. 40 km und werde schauen, was sich getan hat.

Dass ich so nicht die über 4000 km nach und durch Spanien fahren will (Start am Samstag) könnt ihr euch vielleicht denken. Irgendwie habe ich das Vertrauen in den Wagen ein wenig verloren (s. meine bisherigen Erfahrungen) und in Spanien findet man bestimmt nicht an jeder Ecke eine Werkstatt, die uns helfen könnte, im Gegensatz zu unserem SEAT, der nun für die Reise ran muss. Mit meinem vorherigen Wagen, dem 79er Buick Riviera hätte ich die Reise jederzeit gewagt...

Ich werde jetzt mal schauen, ob ich mit dem Jaguar noch warm werde oder ob er letztlich doch wieder gehen muss, was schade wäre, denn es ist eigentlich ein tolles Auto, aber s.o. Vielleicht meint der eine oder andere von euch, das seien doch nur Kleinigkeiten, was im Prinzip auch stimmt, trotzdem nervt mich das und verdirbt mir den Spaß...

Grüße
Michael

Offline Flatfender

  • Newbie
  • Beiträge: 23
  • Keep Them Rolling
    • Jaguar X308 Sovereign LWB Bj. 12/97
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #14 am: Mi.13.Sep 2023/ 14:43:21 »
Hallo Michael  ,   ich fahre seit August 2022 meinen X 308 , der vorher fast 10 Jahre in einer Reithalle gestanden hat . Das Erste , war der Wagen mir anzeigte , nachdem ich ca. 200 Km gefahren war : Kühlmittelstand zu niedrig . Natürlich ein Riesenschreck . Aber ich brauchte nur ca. 1/4 Liter Wasser nachfüllen . Oder Frostschutzmittel . Und das tue ich alle paar Hundert Kilometer seitdem . Die Anzeige leuchtet auf und ich fülle Wasser nach . Gefahren bin ich bis jetzt 17000 Km . Warum Kühlwasser verloren geht weiß ich nicht . Im Netz hab ich mal gelesen , dass der Ausgleichbehälter , weil aus Kunststoff gefertigt , undicht werden kann , also Materialermüdung  . Man sollte ihn ersetzten und dann hat man Ruhe . Ich hab ihn noch nicht ersetzt . Was ist mit Ihrer Wasserpumpe ?  Mit Schaufelrad aus Kunststoff oder aus Alu ? Ebenfalls die Frage nach dem Thermostatgehäuse ? Aus Kunststoff oder schon in Alu . Bei der Wasserpumpe und dem Thermostat spielt auch die Materialermüdung wieder eine Rolle . Momentan hab ich aber größere Probleme mit dem Getriebe .  Fahre seit 1200 Km nur mit 3 Vorwärtsgängen .  Wird aber jetzt repariert .  Trotz dieser Auffälligkeiten hab ich größtes Vertrauen in den Jaguar . Und wenn ich wählen müsste , würde ich eher mit einem nicht so fitten Jaguar fahren als mit einem Seat .

Regards   Gero
" Geld mag einem kein Glück kaufen ,
   aber ich weine lieber in einem Jaguar , als im Bus ."
   ( Francoise Sagan )

Offline michaelo

  • Jr. Member
  • Beiträge: 33
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #15 am: Mi.13.Sep 2023/ 15:37:52 »
Hallo Gero,

Wasserpumpe und Thermostatgehäuse wurden ebenso wie die Steuerkettenspanner, der Dachhimmel und vieles mehr standardmäßig von der Firma Gath auf den neuesten Stand gebracht. Nachdem ich nun wieder einige km gefahren bin, gab es keine Probleme mit Kühlmittelverlust mehr.
Ja, ich hatte fest vor, mit dem Jag nach Spanien zu fahren, aber da ich ihn erst seit 2 Monaten habe muss er für so eine lange Strecke erst mal seine Zuverlässigkeit beweisen. Ich will mir einfach den Stress nicht antun... Ich fahre seit vielen Jahren Old- und Youngtimer und kann auch das meiste selbst reparieren, aber bei Ausfällen von elektronischen Komponenten bin ich leider oft mit meinem Latein am Ende. Die meisten Autoreisen habe ich immer mit einem Oldtimer gemacht (Buckelvolvo, Mercedes SL R107, Fiat 500 Kombi, Jeep Cherokee usw.), aber da ging es maximal nach Italien.
Ich bleibe aber bezüglich des Jag optimistisch und natürlich wird er (hoffentlich) auf einer der kommenden Genussfahrten eingesetzt werden...
P.S.: Wenn der Ausgleichsbehälter wegen Materialermüdung lecken würde, könnte ich das ganz bestimmt als Fehler identifizieren!

Viele Grüße
Michael

Offline cartier60

  • Forum Member
  • Beiträge: 82
  • Das Leben ist zu kurz,um mobile Pranger zu fahren.
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #16 am: Do.14.Sep 2023/ 16:34:10 »
So, gerade von Denis Gath mit dem Daimler wiedergekommen und ich bin wirklich absolut zufrieden. Das Fahrzeug ist optisch und technisch praktisch wie neu (80000 Km). Die Rückfahrt war ein tolles Erlebnis und Herr Gath hat alles so eingehalten, wie er versprochen hat. Ein absolut phantastisches Auto!
« Letzte Änderung: Do.14.Sep 2023/ 16:46:17 von cartier60 »
Jaguar XJS „Le Mans” 12 Zyl., Daimler Super V8, Porsche 993 Cab., Saab 900 Turbo Cab., BMW Z4, Jeep Grand Cherokee, Mercedes W210, VW Beetle Cab.

Offline michaelo

  • Jr. Member
  • Beiträge: 33
Re: Wieder bei Jag gelandet!
« Antwort #17 am: Do.14.Sep 2023/ 16:45:46 »
So, gerade von Denis Gath mit dem Daimler wiedergekommen und ich bin wirklich absolut zufrieden. Das Fahrzeug ist optisch und technisch praktisch wie neu (80000 Km). Die Rückfahrt war ein tolles Erlebnis und Herr Gath hat alles so eingehalten, wie er versprochen hat. Ein absolut phantastisches Auto!

Glückwunsch! Ja, so ein Jag ist ein wirklich schönes Auto, v.a. im Vergleich zu den Kisten, die heutzutage auf den Markt kommen!