Jaguar Gebrauchtteile Frank Moldenhauer
Wenn Sie bei uns ein Banner schalten möchten, so wenden Sie sich an den Betreiber des Forum

Autor Thema: Ersatzteile kaufen - wo am besten?  (Gelesen 236745 mal)

Offline Jan.XJ6

  • Newbie
  • Beiträge: 5
  • Ich liebe dieses Forum!
Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« am: So.11.Dez 2005/ 16:55:45 »
Ich restauriere gerade meine Serie 2 und werde bald diverse Ersatzteile kaufen müssen.
Jetzt habe ich schon ein paar Adressen herausgefunden, nur leider kenne ich keinen der Anbieter (Oldtimer-Shop, Limora, Heuten etc.) bzgl. Liefertreue, Toleranz bei Umtausch, Preise usw. und so fort.

Welchen könnt ihr mir empfehlen?


Danke für eine Antwort im Voraus - Jan

Offline Christian Knoop

  • Forum Member
  • Beiträge: 335
  • 1981´er XJ 6 frühe Serie III
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #1 am: Mo.12.Dez 2005/ 07:52:58 »
Hallo Jan,

ich habe schojn bei allen dreien bestellt und bisher keine negativen Erfahrungen gemacht. Du kannst also beruhigt "losshoppen" ;D

Gruß:

Christian

Offline xjs-racer

  • Jr. Member
  • www.britain-classic.de
  • Beiträge: 32
  • Was würden wir nur ohne unsere Katzen machen !!!!
    • xj6 - 76; xj12 - 78; xjs - 81 Renntrimm
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #2 am: Mo.12.Dez 2005/ 14:50:17 »
hallo
am besten bei dem der alles  da hat- ist aber leider meistens keiner der drei
bloß das ist dann lästig auf den rest zu warten - vielleicht sogar aus england  :P :P :P

da kommen dann schon mal drei lieferungen zustande  ;D ;D

und kleiner tipp : immer genau angeben was man will- also ersatzteilbuch zulegen  :xxx

sonst redet man gerne mal aneinander vorbei 8) 8) 8) 8)

gruß xjs-racer

Offline Kai Hoffmann

  • Sr. Member
  • *
  • Administrator
  • Beiträge: 6.985
    • aktuell: Jaguar XJ-S Convertible 1988
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #3 am: Mo.12.Dez 2005/ 18:10:48 »
Hallo Jan,

für Standardteile gehen alle 3, aber bei Fragen der Kulanz oder Definition der Quallität zwischen 3.Anbieter - OEM - Jaguar versagen sie in der Regel. Deshalb kaufe ich eigentlich zu 80% bei Schönborn und zahle auch mal ein klein wenig mehr.

http://www.j-o-c.de/board/index.php?board=250;action=display;threadid=14496

Viele Grüße
Kai

« Letzte Änderung: Mo.16.Jan 2006/ 12:35:07 von Kai Hoffmann »

Offline Jan.XJ6

  • Newbie
  • Beiträge: 5
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #4 am: Mo.12.Dez 2005/ 22:48:12 »
Danke schon mal für die Antworten!  :+++ :+++
Genau solche Erfahrungswerte habe ich gesucht!

Jan

Offline Ralph Loge

  • Forum "Veteran"
  • *
  • Club Member
  • Global Moderator
  • Beiträge: 972
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #5 am: Di.13.Dez 2005/ 15:13:22 »
das dachten wir uns auch ...  ;)
Manche leben so vorsichtig, daß sie wie neu sterben. (Michael Richter)

Offline Gatto

  • Forum Member
  • *
  • Club Member
  • Beiträge: 122
  • Dieses Forum!
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #6 am: Di.13.Dez 2005/ 20:24:19 »
Hallo Jan

Die Sache mit Schönborn kann ich nur bestätigen. Vor allem bekommst Du dort kompetente Beratung gratis dazu.

Gruß Gatto

Offline danielito

  • Newbie
  • Beiträge: 13
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #7 am: Do.15.Dez 2005/ 17:56:58 »
Hallo zusammen!

Ich stehe gerade ebenfalls vor diesem Problem (ich überhole meinen Motor, Getriebe
und Overdrive).

Dabei habe ich festgestellt, dass es erhebliche Preisunterschiede zwischen den
"ersten" Adressen OldtimerVetShop, Limora, Barratt und Schönborn gibt. Insbesondere
Barratt "gewinnt" in den meisten Fällen. zB kostet das vordere Getriebelager bei
Barrat ca. die Hälfte vom Schönborn- und Limora-Preis, OVS liegt im Mittelfeld.
Ein sehr schönes Beispiel ist auch die Dichtung Kupplungsglocke/Getriebe: Barratt-Preis
ist 1/7 des OVS Preises...

Würde man nun einen Vergleich der Händlerpreise aller üblichen Teile, die man
für ein Getriebe braucht (Vorgelegewelle, Synchronringe, Lager, Buchsen, Dichtungen)  
anstellen und die Summe ziehen, dann gibt das Differenzen von (geschätzt) 300 EUR!

Warum ist das so?

Auf diese Diskrepanz angesprochen hat mir Herr Schönborn ausführlich   :zzz erläutert,
dass es Händler gibt, die Nichtoriginalteile verkaufen und somit einen niedrigeren
Einstandspreis haben. Etwas anderes hätte ich nicht erwartet - ich entgegne, dass
ich auch sonst kein Markenfetischist bin, und dass mich ein Hauptlager vom Hersteller XY
in meinem Getriebe nicht stört. Darauf hin er: die Spezifikationen (auch Maße!) entsprechen
nicht den geforderten...es kann Einbauprobleme geben insbes beim OD  :zzz :zzz

tja, und jetzt? wie kann ich 1. gewährleisten dass das billigere Teil, das ich mir
bestellen möchte, den Spezifikationen entspricht und 2. das Originalteil aus Bremen
nicht überlagert ist...

Vielleicht sollte man intelligent einkaufen, d.h. kritische Teile beim "Branchenpapst"
kaufen und Papierdichtungen bei den billigeren Anbietern...

Ideen dazu?

Offline Christian Knoop

  • Forum Member
  • Beiträge: 335
  • 1981´er XJ 6 frühe Serie III
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #8 am: Do.15.Dez 2005/ 18:01:29 »
....und dann geht die Papierdichtung kaputt und (z.B.) der Zylinderkopf gleich mit.

Aber immerhin 23 Cent gespart ??? ::) ???


meint:
Christian

Offline Kai Hoffmann

  • Sr. Member
  • *
  • Administrator
  • Beiträge: 6.985
    • aktuell: Jaguar XJ-S Convertible 1988
Re:Ersatzteile kaufen - wo am besten?
« Antwort #9 am: Do.15.Dez 2005/ 18:43:26 »
Hallo Danielito,

ich kann die Frage nicht so recht nachvollziehen, Herr Schönborn hat es doch schon ganz gut erläutert....

Mal ganz einfach: Ich plane mein Bad machen zu lassen und lasse mir mehrere KVs machen:

Firma 1 - seriös, sehr teuer
Firma 2 - macht es nicht nur mit hochqualifizierten Kräfen, schon deutlich günstiger
Firma 3 - arbeitet mit Fremdarbeitern, die nur 1/2 Jahr da sind , wow was für ein guter Preis da ist noch mein Urlaub drin
Firma 4 - keine Ahnung wie die das anstellen, aber die sind am günstigsten.

These 1 Firma 3/4 haben günstige Arbeiter, machen evtl. diverse Sachen in der Untergrundbearbeitung nicht und nach 3 Jahren kommen die Kacheln von der Wand......

Legen wir das mal auf Stoßdämpfer um: Ich bekomme mindestens 3 verschiedene Qualitäten/Ausführungen
Jaguar - Teuer, wurde mit dem Wagen getestet, paßt beim Einbau sehr gut, alle Teile dabei, hält sehr lange
OEM - wenn es wirklich gleiche Qualität ist dann wie oben (vielleicht fehlen ein paar Zusatzteile), wenn nur B-Wahre halten sie eben nicht so lange
Markenhersteller wie z.B. Spax - Kommt i.d.R. pur, paßt nicht sofort, guter Komfort, hält lange, quitscht und ächst, nach einem Jahr
Günstiger Hersteller XY - Schwieriger einzubauen, Adaptionen nötig, halt 1 1/2 Jahre, Federung ist ok aber nicht so gute Lage wie bei den anderen.


Barat ist z.T. für die Qualität berühmt berüchtigt. Die haben auch kein Problem etwas als passen auszuliefern, was nicht standhält (Getriebe, Wellen etc..)
Bei Schönborn z.B. bekomme ich eine Einschätzung ob ein OEM oder Drittanbieterteil reicht. Auch bei ihm muß nicht alles orginal sein. Im übrigen beliefert er lieber Teilehändler und Werkstätten um solchen Diskussionen aus dem Weg zu gehen!

Ganz einfach: Es geht fast immer billiger - Geiz ist Geil - und wir laufen lieber als von vornherein zu bezahlen, das das nach hinten losgeht, sollten auch die Deutsch langsam mal begriffen haben. Nicht das man das Geld zum Fenster rauswerfen soll, aber hör einfach mal auf die vielen, die hier posten und schon genügend Teile bei allen genannten gekauft haben.

Viele Grüße
Kai

ps. allein schon 1/2 Stunde mit Herrn Schönborn zu sprechen kann mehrere 100 € sparen (natürlich nicht beim Kauf der ersten Dichtung  ;) )
« Letzte Änderung: Do.15.Dez 2005/ 18:44:22 von Kai Hoffmann »