Autor Thema: XJRS Coupé RHD  (Gelesen 1259 mal)

Offline pfl

  • Forum Member
  • Beiträge: 71
  • Ich liebe dieses Forum!
    • MK 2 3,8; Daimler DD Serie 3 1992
Re: XJRS Coupé RHD
« Antwort #10 am: Fr.15.Okt 2021/ 09:14:21 »
Hallo Tom,

Glückwunsch und viel Spaß dabei!
Da mit dem Brexit der Import nun ganz anders verläuft als früher: kannst Du bitte mal schildern wie Du das gelöst hast und welche Kosten dabei entstanden sind. Welche Unterlagen sind nötig? Wen kann/muss man sinnvollerweie beauftragen?

Danke!
Peter

Offline coindigger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 45
  • extremschraubender Schreibtischtäter
    • 89er XJ-S Conv. / 90er XJRS Coupé
Re: XJRS Coupé RHD
« Antwort #11 am: Fr.15.Okt 2021/ 19:09:16 »
Hallo Martin,

natürlich werde ich mich sehen lassen. Wird ganz sicher 2022 werden, aber dann!
:)

Hallo Peter,
ja, ich wage mein Glück gar nicht zu glauben.
Eigentlich wollte ich den Wagen selbst holen. Zugfahrzeug habe ich und Trailer kann man ja günstig mieten. Allerdings ist Nottingham auch nicht um die Ecke. Da hätte ich mir ganz sicher 2 Tage mit Übernachtung ans Bein gebunden. Dann habe ich die Abholung bei shiply ausgeschrieben. Es ging mit weit über 1000 Euro los und zum Schluss bin ich bei doch deutlich drunter gelandet... Dazu kam, dass ich versucht habe zu begreifen, was man für die Ausfuhr anmelden muss. Ich habe es nicht recht verstanden. Nur so weit, dass man nicht einfach vor der Fähre dort vorfährt und dann wird schon alles klappen... das scheint etwas herausfordernder zu sein. Also habe ich die Bieter auf shiply gefragt und einige habe für einen Betrag von unter 200 Euro angeboten, alles zu organisieren, auszufüllen, anzumelden und sogar dies deutsche Zollabwicklung mitzmachen. Also habe ich das beauftragt.
Die Zollabwicklung hat mein Transporteur dann selbst über einen Agenten abgewickelt. Ocean. Der hat identifiziert, dass der XJRS ein Oldtimer und Sammlerfahrzeug ist. Demzufolge müsse ich statt 10% Zoll und 19% MwSt. keinen Zoll und nur 7% Umsatzsteuer zahlen... Ich kannte die regelung, hatte das damals mit meinem P1800ES probiert - damals keine Chance. Die haben mich ausgelacht... Ocean hat das durchgezogen. Echt nur 7%. Zumindest mit diesen Zollunterlagen steht der Wagen jetzt hier...
:)

Tom
...beste Grüße aus der Garage,
Tom

Offline coindigger

  • Jr. Member
  • Beiträge: 45
  • extremschraubender Schreibtischtäter
    • 89er XJ-S Conv. / 90er XJRS Coupé
Re: XJRS Coupé RHD
« Antwort #12 am: Di.09.Nov 2021/ 20:29:49 »
Haha,

heute habe ich beide Luftfilterkästen abgebaut. Als ich den linken Deckel abnahm, kam mit erstmal ein Mäusenest entgegen...  :D

...beste Grüße aus der Garage,
Tom

Offline ichotolot

  • Forum Member
  • Beiträge: 151
  • So viele schöne Autos - so ein kurzes Leben.
    • XJS V12
Re: XJRS Coupé RHD
« Antwort #13 am: Mo.29.Nov 2021/ 14:50:26 »
Moin Tom,

erstmal Glückwunsch zur neuen Miezekatze.
Ich steh ja auf sowas  8)
Könntest Du uns noch mit ein paar Fotos erfreuen?

Die Zollgeschichte (7 statt 19 plus 10) habe ich neulich mit meiner alten Guzzi erlebt, die ich aus der Schweiz geholt habe.
Wichtig war die Anerkennung als klassisches Fahrzeug oder Sammlerfahrzeug. Veteranenstatus heißt das wohl in der Schweiz.
Die Einstufung als Klassiker beim deutschen Zoll weicht übrigens von der Einstufung beim TÜV ab.
Ich habe im Vorfeld einen Agenten an der Grenze angefragt und der hatte den kompletten Papierkram fertig, als ich dann mit dem Moped auf dem Anhänger vorfuhr. 120 EUR hat das gekostet  8) Der deutsche Zoll hat sich danach die Mühle noch nicht einmal angesehen. Ich durfte die 7% abdrücken und das war´s.
Der TÜV hat dann bei der Einzelabnahme um so heftiger hingelangt  :'(

Gruß
Maik
« Letzte Änderung: Mo.29.Nov 2021/ 15:02:17 von ichotolot »