Autor Thema: Zentralverriegelung XJ 40  (Gelesen 8483 mal)

Offline u.mac

  • Forum Member
  • Beiträge: 430
  • (-: nett hier :-)
Re: Zentralverriegelung XJ 40
« Antwort #10 am: Mi.14.Feb 2007/ 14:03:18 »
Ich weiß jetzt nich 100% was gemeint ist, aber letzten Sommer habe ich mal aus der Fahrertür Schloßmäßig so ziemlich alles rausgebaut was sich abschrauben läßt (Kontaktschalter für "Hallo die Tür ist jetzt offen" wollte nicht, Verschmutzung oder sowas, weiß nicht mehr), den Fensterrahmen ließ ich drin, habe nur die Befestigungsschrauben gelockert um den Rahmen wegkippen zu können.

Fummelarbeit wars aber trotzdem, habe allerdings keine Hände wie Abortdeckel  ;D

Moin Klaus!

Das interessiert mich, denn irgendwann wird ja wieder ein Motor 'mal mucken. Hast Du echt den kompl. Halter für den Motor 'rausbekommen?

Ich hatte auch die unteren 2 (oder waren es 3?) Schrauben vom Scheibenrahmen raus, aber der ließ sich so gut wie garnicht bewegen (ja, Scheibe war oben :D ). Ok, ich bin vielleicht nicht der Bär, hab' auch keine Hände wie Klodeckel... zusätzl. ist ja noch die fiese, dicke, verschweisste "Rammschutzstrebe" im Weg.

Btw. ich hab' einen 88er... die werden doch nicht im Rahmen der Modellpflege...??? Allerdings würde das erklären, warum im Haynes auf diese Problematik auch in keinster Weise eingegangen wird   ???

@Kai ...ich glaub' nicht, daß WD40 erste Wahl ist für das Gummikäppchen am Stellmotor und die "Zugluftsperrfolie". Sanitärfett erscheint mir da geeigneter, das greift Plaste+Gummi auch auf Dauer nicht an, verharzt nicht... und ist geruchsneutral.

Ciao Uwe
### Kaffee - der Tod aller Träume ###

Offline KlausA

  • Forum "Veteran"
  • Beiträge: 727
  • Grätz ist schneller als der Schall
Re: Zentralverriegelung XJ 40
« Antwort #11 am: Mi.14.Feb 2007/ 16:13:47 »
Das interessiert mich, denn irgendwann wird ja wieder ein Motor 'mal mucken. Hast Du echt den kompl. Halter für den Motor 'rausbekommen?

Was das jetzt alles war weiß ich auch nicht mehr, eine Menge Teile jedenfalls, haufenweise Gestänge....gar nicht so einfach das wieder zusammenzubekommen. Türgriff war ganz sicher weg, Schloß natürlich. Ob der Motor am Scheibenrahmen vorbei auszubauen ist kann ich nicht genau sagen. Mit Gefühl/Geduld gings schon, den Scheibenrahmen habe ich dabei nach Bedarf in Richtung vorne / links / rechts gedrückt.
Meiner ist Baujahr 1992 (Modelljahr 1993)

Klaus A.

Offline klausb

  • Forum Member
  • Beiträge: 111
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zentralverriegelung XJ 40
« Antwort #12 am: Mi.14.Feb 2007/ 20:34:26 »
Bestätigung für klausA von klausb:
'habe auch BJ92; und mit so'ner Art Gynäkologenfingern den Motor herausbekommen am Fensterzeugs vorbei. War'n Mordsgefummel geht aber!

Grüsse
klausb

Offline Stojan

  • Newbie
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zentralverriegelung XJ 40
« Antwort #13 am: So.26.Jul 2020/ 00:04:25 »
Moin Rüdiger!

Der Selbstzerstörungsmodus ist allerdings stärker... Du hast demnächst Arbeit vor Dir - spätestens nach'm Sommer. 

die ZV hat eine schwarze Box unter der Beifahrerverkleidung, die Relais hört man deutlichst arbeiten - an dieser Box hängt auch der IR-Empfänger vom Dach

die hinteren ZV-Motoren sind "dumm", können nur auf/zu und melden nichts an die ZV-Elektronik zurück

die vorderen ZV-Motoren können zusätzl. zurückmelden, ob aktuelle Stellung "auf" oder "zu" ist

kläre, ob mit Schlüssel an der Beifahrertür die Fahrertür öffnet und verriegelt - wenn nicht, zuerst Fahrerseite zerlegen

bei "offen" müssen die Türpins von selbst 'runterflutschen, wenn man leicht draufdrückt auf einen der vorderen (beide Seiten testen)

die Motoren für vorn und hinten sind unterschiedlich (vorn 4 Kabel, hinten nur 2), die ZV-Motoren der Modelle von 88-94 identisch, die Verbindungsstecker/-buchsen jedoch nicht, alte Ausführung ist größer. Die Steckkontakte aus den Stecker puhlen geht, aber die sind etwas dünner, so daß sie in den Buchsen keinen sicheren Kontakt gewährleisten - ggf. also Kabel umlöten, nicht Kontakt 'rauspuhlen

in den vorderen Türfallen (heissen die so? ...das Dingens, was sich um den Dorn an der B-Schäule krallt) sitzen kleine Platinen, an die man nicht wirklich herankommt (vernietet) - es muß nicht der Motor im *rsch sein.

der Türschlüssel betätigt per Gestänge nur einen kleinen Schalter (auf der o.g. Platine), die Öffnung selbst erfolgt über die ZV

um die Türfallen ausbauen zu können, müssen die Fensterrahmen 'raus = echte Aktion... um die Motoren ausbauen zu können eigentl. auch, ansonsten ist's extrem frickelig (Motoren sind von hinten verschraubt... den "Erfinder" dieser Verschraubung müsste man zu diesen Arbeiten 'mal einladen...  die hätten problemlos von vorn verschraubt werden können)

ach ja... es kann auch eine Störung in der Kofferraumverriegelung vorliegen, wenn an den Türen Mist passiert (zumind. bei Modellen ohne Entriegelungsschalter im Handschuhfach - bei den andereren weiß ich's nicht)

die ZV-Motoren sind robust, meist liegt's an fehlender Schmierung an div. Stellen oder verhärteten Gummis an der "Kolbenstange" vom ZV-Motor

bei Gebrauchtkauf mögl. den ZV-Motorhalter (das "Türfallenteil" mit der Platine) miterwerben - sollte nicht viel teurer sein, spart aber ggf. doppelte Arbeit - Achtung, die Halter für links+rechts sind unterschiedlich!

Ciao Uwe
(der sich letzten Sommer 'mal 2 Tage intensivst mit der ZV auseinandergesetzt hat und nun auch bei Frost keine Probleme mit den Türen hat :-)

Hi , ich hätte da eine Frage zur ZV.

Bei mir hört man die Motoren fahren aber es bewegt sich kein PIN.

Hinten lassen sich die Pins nur sehr schwer ziehen .
Vorne beiden leicht....

Motor vorne wurden extern  bestromt, fährt ein, verpolt, fährt aus.


Wenn ich vorne aufsperren tut sich nichts......wenn ich absperren hört Mann den Microschalter aber Motoren fahren auch noch obwohl Mann sie hört.