Autor Thema: BW-Getriebe-Experten gefragt  (Gelesen 1404 mal)

Offline Dietrich

  • Sr. Member
  • *
  • Club Member
  • Moderator
  • Beiträge: 2.232
BW-Getriebe-Experten gefragt
« am: Mo.24.Apr 2017/ 12:26:29 »
Moin gents,

ich habe eine Frage an die Automatik-Getriebeexperten:

Ich habe einen 420 Saloon und einen Volvo 144 mit BW-Automatik-Getrieben. Im Jaguar sitzt ein BW8 im Volvo vermutlich ein BW35.

Mir ist seit dem vergangenen Jahr beim Volvo und in diesem Jahr beim Jaguar aufgefallen, dass beim Fahren etwas schleift/scheuert. Man hört es nur bei herabgelassener Scheibe und sofern der Schall reflektiert wird z.B. durch Häuser/parkende Autos etc. .

Das Geräusch ist nicht drehzahlabhängig, sondern geschwindigkeitsabhängig. Beim Volvo habe ich das Auto komplett angehoben und die Rädern einzeln gedreht, ohne dass ich auch nur annähernd auf Bremsscheiben/Bremsklötze oder –Bremstrommeln schließen konnte (oder meine es zumindest). Im aufgebockten Zustand habe ich dann beim Volvo den Motor gestartet, D eingelegt und Gas gegeben, ohne dass sich das Geräusch bei drehenden Hinterrädern (natürlich ohne Last) einstellte.

Beim Jaguar habe ich bisher nur die Vorderräder angehoben und erfolglos überprüft. Das Anheben der Hinterachse und die Geräuschprüfung bei eingelegtem D stehen noch aus.

Beide Getriebe sind über das Kick-down-Seil korrekt eingestellt und haben auch ausreichend Öl. Die Fahrstufen werden normal durchgeschaltet. R und P funktionieren tadellos (kein Rucken oder Schlagen).

Meine Frage nun: Können diese Geräusche aufgrund von Verschleiß/falscher Einstellung der Bremsbänder oder Verschleiß der Kupplungen oder aufgrund anderer Defekte von den Getrieben kommen ?     

Im Haynes und in der Reparaturanleiteung für die XJ 6 Serie 1 sind meines Wissens nur mechanische Fehlfunktionen aufgelistet (oder ich habe nicht vollständig durchgelesen.....).

Im Voraus: Herzlichen Dank für die Infos.

Kind regards
Dietrich

Offline Dietrich

  • Sr. Member
  • *
  • Club Member
  • Moderator
  • Beiträge: 2.232
Re: BW-Getriebe-Experten gefragt
« Antwort #1 am: Mo.24.Apr 2017/ 17:57:29 »
P.S.

Den Jaguar aufgebockt, warm laufen lassen und dann in L, D1 und D2 und ...kein Schleifen in der bekannten Lautstärke. Die Bremsscheiben schleifen hinten ein wenig, der Drehmomentwandler gibt ein wenig Geräusch von sich und die V2A-Abgasanlage gibt auch ein wenig Lärm in Höhe der Hinterachse von sich.

Hmmmmm.....




Offline Peter Pleyer

  • Sr. Member
  • *
  • Garagenwart
  • Foren Moderator
  • Beiträge: 4.295
  • Diesel is der Feind der Kerze!
    • Meine Jaguare...sind Alle weg!
Re: BW-Getriebe-Experten gefragt
« Antwort #2 am: Di.25.Apr 2017/ 08:06:08 »
Moin Dietrich!
Wenn das Fluidikplatten-gesteuerte Bremsbandgetriebe sind glaube ich nicht an die Getriebe als Quelle der Geräusche.
Die Wandler geben immer ein wenig Geräusch von sich was einfach vom Rauschen des Öls kommt das da drin schwindlig gefahren wird......und grade bei warmem Öl und aufgebocktem Fahrzeug lässt sich ja schön der evtl. Verschleiß der Bremsbänder sehen, durch das Öl im Bandspalt ist ja ein leichter Mitnahmeeffekt da der immer größer wird je enger der Spalt des Bandes ist. Also läuft ein gutes Getriebe bei angehobener Achse immer ein wenig mit (Außer in "P" natürlich) Wenn nicht können die Spalte schon recht groß sein, dann würde aber auch ruckartig geschaltet werden beim Fahren. Und auf Grund der Hydrodynamik hebt das Öl ja das Band ab, schleifen ist also prinzipiell nicht möglich wenn eine Bandbremse nicht verformt ist.
Das halte ich aber für unwahrscheinlich.
Gruß
Peter
Ich fahre inzwischen aus Bequemlichkeit...nur noch Range Rover Supercharged!

Offline Dietrich

  • Sr. Member
  • *
  • Club Member
  • Moderator
  • Beiträge: 2.232
Re: BW-Getriebe-Experten gefragt
« Antwort #3 am: Di.25.Apr 2017/ 16:19:45 »
Danke Peter !

In der Tat laufen die Räder bei angehobener Hinterachse und eingelegtem D1 leicht mit.

Die Lärmquelle habe ich gerade dann doch identifiziert. Bei warm gefahrener Bremse schleift vorne links etwas an der Bremsscheibe. So bald ich rechts einlenke, hört das Schleifen auf. Das sehe ich mir morgen oder übermorgen dann mal an. Ausserdem habe ich gleich noch festgestellt, dass die Visko-Kupplung schlackert und erneuert werden muss, sowie der Keilriemen für die Servopumpe strammer gespannt werden muss.

Beim Anheben und Laufenlassen des Motors habe ich dann noch festgestellt, dass im kalten Zustand der Dichtring zwischen Wandler und Getriebe scheinbar nicht dichtet (aus dem Wandler tropft es). Das war mir so im Stand bisher nicht aufgefallen, da das Auto gefahren wird und bei warmem Motor/Getriebe nichts tropft. Und wenn ich dann schon mal irgendwann in Monaten dabei bin, sehe ich auch gleich zu, dass ich das blöde 3,77er Diff gegen ein 3,07er oder 3,31er tausche. Mit 4000 rpm nur 125 km/h zu fahren ist unwirtschaftlich. (Ich dachte erst , dass am Getriebe etwas nicht stimmt, habe es aber dann durchgerechnet: Wandler 2:1, 3.Fahrstufe 1:1, Diff 1:3,77 bei einem Reifenumfang von 2,06 m.)

Schöne Grüße
Dietrich