Jaguar-KAT, Euro 2 Systeme
Wenn Sie bei uns ein Banner schalten möchten, so wenden Sie sich an den Betreiber des Forum

Autor Thema: X300 4l Getriebespülung  (Gelesen 332 mal)

Offline Rüdiger

  • Sr. Member
  • Beiträge: 1.204
  • 3,2 Bj 96
X300 4l Getriebespülung
« am: Sa.16.Nov 2019/ 21:20:10 »
Guten Abend,
bei meinem X300 sind die Schaltvorgänge etwas hart. Ich überlege, ob ich einen Filter- und Ölwechsel machen soll oder ob eine Getriebespülung sinnvoller wäre?
Was sind eure Erfahrungen?
Gruß Rüdiger

Offline cumberland

  • Forum Member
  • Beiträge: 69
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Double Six (X305), Bj. 1997
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #1 am: So.17.Nov 2019/ 11:05:22 »
Hallo Rüdiger,

wann war denn der letzte Getriebeservice (mit Öl und Filter)?

Eine Spülung hat den Vorteil, dass das Getriebeöl wirklich restlos getauscht wird.
Allerdings verbleibt dann in der Regel der alte Filter, was m.E. nicht so gut ist.

Umgekehrt:
Wird "nur" die Ölwanne abgenommen, um den Filter zu erneuern, kann man meist nicht die ganze Menge des Öls wechseln, weil im Wandler ein Rest verbleibt. Ich weiss nicht, wie es beim ZF-Getriebe ist, beim GM-Getriebe hat der Wandler keine Ablassschraube.
Dennoch ist auch dieser Service ab und zu nötig, damit man keine 20 Jahre mit dem alten Filter rumfährt.
Auch kann man dadurch sehen, ob sich am Magneten in der Ölwanne Ablagerungen gebildet haben.

Beide Verfahren haben also Vor- und Nachteile.

Wenn sich das Schaltverhalten spürbar in Richtung "hart" verändert hat, ist es allerhöchste Eisenbahn für einen Wechsel.
Denn normalerweise stellt man nach einem (regelmäßigen) Getriebeölwechsel entweder gar keinen Unterschied oder nur ein nuanciert weicheres Schalten fest.

Man kann mit dem ZF-Getriebe übrigens auch zu ZF fahren, z.B. nach Dortmund-Holzwickede.
Dort trifft man dann viele BMW- und Audi-Fahrer mit ZF-Getrieben, die von Vertragswerkstätten abgewiesen wurden.

Offline Rüdiger

  • Sr. Member
  • Beiträge: 1.204
  • 3,2 Bj 96
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #2 am: So.17.Nov 2019/ 11:31:10 »
Guten Tag,
danke für die Antwort.
Der prinzipielle Unterschied ist mir klar und die Spüler wechseln i.d.R. auch den Filter.
Den Wagen habe ich erst seit kurzem und ich weiß nicht, ob und wann das Öl gewechselt wurde.
ZF wäre noch eine Überlegug wert.
Gruß Rüdiger

Offline cumberland

  • Forum Member
  • Beiträge: 69
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Double Six (X305), Bj. 1997
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #3 am: So.17.Nov 2019/ 12:28:23 »
Ok,

konkret kann ich "Spül-Erfahrungen" nur mit Mercedes berichten, dort spült meine (freie) Werkstatt nach Tim-Eckart-Methode.
Das kostete für die 7G-tronic ca. 340 EUR, der Filter wurde aber *nicht* getauscht.

Allerdings wird bei MB alle 60.000 km ein Ölwechsel vorgeschrieben. Der Filter, der beim Service in der Vertragswerkstatt davor gewechselt wurde, war insofern auch nur 60.000 km alt. Das war dann für mich OK. Da wurde aber nicht gespült... ;-)

Beim Daimer Double Six mit GM-Getriebe habe ich kürzlich, da ich leider die vorhandene Getriebeölwannendichtung nicht mitgeliefert hatte (zu Hause vergessen), nur das Öl über die Ablassschraube an der Ölwanne ablassen können. Da kamen nur ca. 2. Liter von insgesamt über 7 Liter Getriebelöl raus. Immerhin, besser als nichts.
Aber da muss ich nochmal ran. Denn auch hier ist unklar, wie lange das Öl und der Filter schon drin ist.
Hier bietet sich beim nächsten Mal vielleicht tatsächlich eine Spülung an, da mir 2 von 7 Litern als "Auffrischung" zu wenig waren.

Im ZF-Getriebe für den 4-Liter sind meines Wissens 4 bis 5 Liter drin.

Offline ChrisvZ

  • Forum "Veteran"
  • *
  • Club Member
  • Foren Moderator
  • Beiträge: 692
  • Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #4 am: Mo.02.Dez 2019/ 09:34:32 »
Hallo Rüdiger, ich vermute mal, dass die unmittelbaren Auswirkungen von Spülung und Austausch ähnlich sein werden. Ich habe vor einigen Jahren bei meinem XK das Öl bei ZF in Holzwickede tauschen lassen, da dort neben dem reinen Tausch des Öls auch noch die mechanischen Komponenten des Getriebes untersucht und gegebenenfalls getauscht werden. Das Ergebnis war sehr überzeugend, die Schaltvorgänge waren danach wieder deutlich sanfter.

Viele Grüße
Christian
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Offline Rüdiger

  • Sr. Member
  • Beiträge: 1.204
  • 3,2 Bj 96
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #5 am: Mo.02.Dez 2019/ 10:39:15 »
Guten Tag,
ich werde erstmal Öl- Filterwechsel machen.
Gruß Rüdiger

Offline autuno

  • Forum Member
  • Beiträge: 75
  • Ich liebe dieses Forum!
    • XJ 40
Re: X300 4l Getriebespülung
« Antwort #6 am: Mo.02.Dez 2019/ 13:38:33 »
Hallo zusammen!
Mein XJ 40 hat ein ZF-Getriebe. Den Filterwechsel kann man selbst erledigen, wenn man einen neuen besorgt, es ist so eien flache Blechschachtel. Die Dichtung für die Ölwanne ist sauteuer, aber meines Erachtens ist ein Wechsel unnötig wenn sie nicht defekt ist. Es ist eine fast 1 cm dicke Gummidichtung.

Das Spühlen ist auch kein Hexenwerk. Getriebereiniger (Liqui Moly) durch das Peilstabrohr einfüllen. Auf der Homepage von LM habe ich es zwischen Seilfett und Anti-Marderspray allerdings nicht mehr gefunden. Dann 10 Minuten laufen lassen und dabei alle Gänge durchschalten. Nun ablassen, ATF auffüllen und das ganze nochmal. Es kann auch ein dritter Gang nützlich sein.