Autor Thema: Zu niedrige Drehzahl  (Gelesen 348 mal)

Offline Stojan

  • Newbie
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Zu niedrige Drehzahl
« am: So.11.Okt 2020/ 17:55:28 »
Hallo.

Bin heute ein bisschen xj40 gefahren.

Motor war warm und ich musste an einer Kreuzung halten.

Fahrstufe war in D und bremse getreten.

Motordrehzahl war auf 500 rpm.

Fahrzeug währe beinahe abgestorben.

Wer bzw was regelt die Drehzahl im Stand und bei eingelegter Fahrstufe?

Sonst Läuft er Einwand frei. Startet auch immer gut.

Danke

Grüße

Offline autuno

  • Forum Member
  • Beiträge: 102
  • Ich liebe dieses Forum!
    • XJ 40
Re: Zu niedrige Drehzahl
« Antwort #1 am: Mo.12.Okt 2020/ 11:10:59 »
Hallo!
Die Regelung übernimmt soviel ich weiß der zentrale Prozessor, der bekommt seine Daten von diversen Fühlern (Temperatur, Druck, etc.). Bevor Du da anfängst dran rumzu experimentieren würde ich erst mal einfache Dinge machen: Da wäre der Luftmassenmesser, das Teil im Ansaugtrakt vor der Drosselklappe. Man kann es einfach ausbauen, in dem man die Schlauchschellen löst, die die Gummibälge festklemmen. Nun kannst du es von beiden Seiten mit Bremsenreiniger einsprühen, das kann nicht schaden. Beim Zusammenbau mußt du unbedingt auf guten Sitz der Schellen achten, wenn er hier Nebenluft einsaugt weil der Gummibalg nicht richtig dicht sitzt kann er auch einen schlechten Leerlauf haben.
Ich hatte letztes Jahr einen unrunden Leerlauf und habe lang nach dem Fehler gesucht. Es waren schließlich die Einspritzdüsen. Irgendwann kam ich auf die Idee, die Dinger mal rauszunehmen und sauber zu machen. Das war einfacher als gedacht, die gehen leicht raus. Die Düsenkörper habe ich zerlegt was auch kein Hexenwerk ist und dann in ein Ultraschallbad gelegt. Schon gleich nach dem Einschalten ringelten sich schwarze Schmutzfahnen aus den Löchern. Nach 4 Minuten habe ich die Düsen zusammengebaut. Allerdings habe ich die kleinen Dichtungsringe ausgewechselt, die hatte ich vorsorglich bei einem Düsenhändler im Netz besorgt, so um 15 Euro mit den kleinen Filterchen. Danach lief er wieder rund als wär nix gewesen.
Gruß Frank

Offline Stojan

  • Newbie
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Zu niedrige Drehzahl
« Antwort #2 am: Mo.12.Okt 2020/ 11:21:36 »
Hi Frank,

Das mit dem Luftmengenmesser werde ich Mal versuchen.

Komisch ist nur das es sporadisch vorkommt.


Die Einspritzdüsen  hatten kein sauberes spritzbild  oder gab es Leckagen am Nadelsitz.?

In was hast du sie gereinigt ?

Hatte gestern die Zündkerzen zum reinigen herausen,
Zylinder 4 &5 waren schon etwas Weiß im Vergleich zu den anderen.

Vermutlich muss ich die alle Mal mit der Leiste demontieren und mir das Spritzbild ansehen...


Es gibt Fault Codes zum Fahrzeug , weißt du wie ich diese abrufen und löschen kann ?


Danke

Offline autuno

  • Forum Member
  • Beiträge: 102
  • Ich liebe dieses Forum!
    • XJ 40
Re: Zu niedrige Drehzahl
« Antwort #3 am: Di.13.Okt 2020/ 13:16:04 »
Hallo Stojan!
Die Einspritzdüsen habe ich nicht auf ihr Spritzbild untersucht, sondern einfach prophylaktisch gereinigt. In den 1980ern hatten wir für die Dieseleinspritzdüsen so ein Gerät mit Handpumpe, an eine Stahlleitung wurde die Düse geschraubt und nach dem Pumpen spritzte sie dann in einen Blechtrichter.

Gereinigt habe ich sie einfach in Warmwasser mit Haushaltsreiniger, hat jedenfalls funktioniert. Bremsenreiniger wäre wahrscheinlich beser gewesen, war ich aber zu geizig.

Die Fault codes werden abgerufen indem du die Zündung anmachst und auf dem Panel rechts neben der Lenksäule auf die Taste VCM drückst in dem Fensterchen des Kilometerzählers leuchtet dann die Codenummer auf, wenn der Fehler so gravierend war, dass die Elektronik meint, dass dich das interessieren sollte. Bei mir war nix. Die Nummern kannst du  über die Liste aufschlüsseln die in diesem Forum ganz oben als erstes aufgeführt ist.

Gruss Frank