Autor Thema: Vorstellung: Mein neuer Japaner...  (Gelesen 3893 mal)

Offline cumberland

  • Forum Member
  • Beiträge: 106
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Double Six (X305), Bj. 1997
Vorstellung: Mein neuer Japaner...
« am: Mo.06.Jun 2016/ 21:14:06 »
Guten Abend!

Da ich am Sonntag beim "British Weekend" auf dem Gut Remeringhausen zufällig ein Mitglied dieses Forums getroffen habe, das für dieses Forum etwas "Werbung" gemacht hat, möchte ich mich und mein Fahrzeug hier auch gerne vorstellen. :)

Ich bin der "Cumberland" und komme aus Norddeutschland. Mit Jaguar beschäftige ich mich schon seit einigen Jahren. Ein guter Freund von mir, ein Jaguar-Enthusiast seit bestimmt 25 Jahren, hat mich bestärkt, endlich zuzuschlagen.

Mein Suchraster für ein reines Schönwetter-Auto (kein Alltagsbetrieb) war:
Es sollte ein XJ aus Stahlblech sein (also bis Bj. 2002), möglichst rostfrei und mit einer Laufleistung unter 100 tkm. In Frage kamen die Serie III als V12, X305 oder X308. Es gab auch eine Budgetgrenze für den Kauf, die es nicht leichter gemacht hat, ein passendes Fahrzeug zu finden. Insofern sollte die finale Entscheidung davon abhängen, welches Exemplar den besten Zustand haben würde. Aber der Fokus geriet schnell auf den X305, da mich der V12-Motor einfach besonders reizt.

Ein solcher ist es auch geworden:

* Daimer Double Six LWB
* Baujahr 1997
* Laufleistung 63.000 km (nur teilweise belegbar)
* rostfrei

Es handelt sich um ein Fahrzeug, das letztes Jahr frisch aus Japan importiert wurde und bei einem Händler gekauft wurde, der sich u.a. auf Japan-Importe spezialisiert hat. Mehr dazu unter den Bildern...

http://up.picr.de/24574093fb.jpg
http://up.picr.de/24574095wg.jpg
http://up.picr.de/24574096fd.jpg
http://up.picr.de/24574099fa.jpg
http://up.picr.de/24574102hh.jpg
http://up.picr.de/24574103gp.jpg
http://up.picr.de/24574114ka.jpg
Typisch für aus Japan importierte Jaguar XJ scheint zu sein:

* Rostfreiheit / sehr gute Substanz
* niedrige Laufleistungen
* nur teilweise belegbare Historie
* einige Unterschiede in der Ausstattung
* stellenweise Hitzeschäden (insbesondere Lackmängel, Risse im Holz)
* Lenkrad untypischerweise auf der linken Seite, trotz Linksverkehrs!

Anders als in Deutschland ausgeliefert, hat der Japaner offenbar keine Alarmanlage / Fernbedienung, keine Frontscheibenheizung, keine Sitzheizung hinten und kein Schiebedach serienmäßig. Diese Ausstattungsmerkmale fehlen meinem Auto, aber mir persönlich nicht. Da die Frontscheibenheizungen auch gerne kaputt gehen (Heizdrähte fallen nach und nach aus), ist mir ein fehlendes Detail lieber als ein für mich überflüssiges, das teuer repariert werden muss. Dennoch: Man muss die Ausstattung genau abprüfen, bevor man so ein Auto kauft.

Schmerzlicher ist, dass der Wagen in Japan überlackiert wurde, was an der fehlenden Coachline sofort erkennbar ist. Zudem gibt es einige hitzbedingte Lackmängel auf dem Dach und dem Koferraumdeckel. Hier werde ich mich mit einem Lackierer beraten müssen.

An sonstigen Mängeln ist derzeit (Stand 6.6.) die obligatorisch ausgefallene Uhr zu nennen (auf LED umgerüsteter Ersatz ist auf dem Postweg), der nur provisorisch in Japan reparierte Dachhimmel (man gewöhnt sich dran...), Risse in den Holzeinlagen der Türen (Ersatz ist aktuell auch schon auf dem Postweg), ein ausgefallener Lautsprecher in der Fahrertüre und ein etwas unrunder Leerlauf.

Die Verschleißteile sind soweit in Ordnung, technische Mängel sind mir ansonsten nicht aufgefallen.

Wie immer ist der Kauf eines älteren Gebrauchtwagens ein Kompromiss aus Budget und den individuellen Anforderungen. Für mich war bei gegebenem Budget die Substanz und der technische Zustand z.B. wichtiger als Lack und Historie. Insofern bin ich mit dem Kauf derzeit recht zufrieden.

A prospos Historie: Auf der Beifahrerseite findet sich auf der Holzeinlage die folgende Messingplakette, die aussagt, dass es sich um einen der letzten V12-Daimler handelt:

http://up.picr.de/24574109uw.jpg
Mich würde interessieren, was es mit der Plakette auf sich hat. Ich habe so eine Plakette noch nie an einem X305 gesehen und mir ist auch nicht bekannt, dass es eine "Abschieds-Edition" o.ä. gegeben hat.
Auch hat mir ein sehr nettes Mitglied aus einem anderen Forum mitgeteilt, dass er einen V12 hat, der nach meinem Exemplar gebaut wurde und die Plakette nicht hat. Vielleicht ist das eine Japan-Spezialität, wer weiss...

Es grüßt vorerst der Cumberland....

Offline Günter Rätz †

  • Sr. Member
  • *
  • Club Member
  • Club Member
  • Beiträge: 1.522
  • wir trauern um Günter, einen unser Besten
Re: Vorstellung: Mein neuer Japaner...
« Antwort #1 am: Mi.08.Jun 2016/ 16:40:39 »
Moin
schönes Auto :super!
Wenn Du die Lackmängel beseitigen willst,würde ich mir eine andere(Europäische) Heckklappe besorgen.Sieht meiner Meinung nach besser aus ;).

Schöne Grüße
Günter
XJS Convertible

Offline cumberland

  • Forum Member
  • Beiträge: 106
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Double Six (X305), Bj. 1997
Re: Vorstellung: Mein neuer Japaner...
« Antwort #2 am: Do.09.Jun 2016/ 21:43:08 »
Moin Günter,
da hast Du wohl Recht.
Dieses Jahr liegt der Fokus noch auf der Technik, aber nächstes Jahr geht es um die Schönheit...  :)
Es grüßt der Cumberland

Offline mikexj300

  • Newbie
  • Beiträge: 5
  • Ich liebe dieses Forum!
    • x300- 3.2 bj.96
Re: Vorstellung: Mein neuer Japaner...
« Antwort #3 am: Fr.11.Nov 2016/ 12:09:24 »
hallo,

deine Fotos kann ich nicht sehen, da laufen nur balken?

Schiebedach ein tolles extra, hab bemerkt Fahrzeuge ohne sind im allgemeinen etwas rostresistenter, keine verstopften abläufe oder beschädigte schläuche.

finde auch zuerst technisch auf Vordermann bringen dann optisch.

solltest zum Thema lack Infos brauchen, kannst bescheid geben, bzgl. material usw. habe als Spengler und lackierer gearbeitet und restauriere noch nebenbei.

gruss mike

Offline cumberland

  • Forum Member
  • Beiträge: 106
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Daimler Double Six (X305), Bj. 1997
Re: Vorstellung: Mein neuer Japaner...
« Antwort #4 am: So.13.Nov 2016/ 20:50:13 »
Moin Mike,

Bei mir werden die Bilder angezeigt. Probiere es doch noch mal...

Vielen Dank für dein Angebot, darauf komme ich gerne zurück.